Einer der größten Kritikpunkte an immer stärker wachsenden Online-Versandplattformen wie Amazon ist, dass sie den Einzelhandel in den Innenstädten zerstören. Das bayerische Startup Atalanda hat nun eine Lösung entwickelt, mit der die Vorteile beider Formen vereint werden

Online-Marktplatz für lokale Produkte

Die schwäbische Stadt Günzburg verfügt nun über einen eigenen Online-Marktplatz. Der funktioniert genauso wie Amazon, ist jedoch nur für lokale Produkte vorgesehen. So vereint man die Vorteile des Online-Handels mit dem Vertrauen in regionale Händler. Gleichzeitig stützt man den lokalen Einzelhandel und vermeidet die negativen Auswirkungen, die große Konzerne auf kleine Geschäfte in Innenstädten haben.

Ermöglicht wird dies durch das Freilassinger Startup Atalanda. Es stellt eine Infrastruktur zur Verfügung, über die lokale Geschäfte all ihre Waren direkt online anbieten können. Mittlerweile betreibt das junge Unternehmen bereits Portale für elf deutsche Städte zwischen Attendorn und Wuppertal. Auch um die Lieferung kümmert es sich. Wohnt der Nutzer in derselben Stadt, in der das Geschäft seinen Sitz hat, und bestellt er bis 16:30 Uhr, bekommt er die Lieferung noch am selben Tag zugestellt. Für Selbstabholer steht die Ware sogar bereits 30 Minuten nach der Bestellung bereit. Alle anderen Lieferungen brauchen zwei bis drei Tage.

Bereits Unternehmen in elf deutschen Städten vertreten

Sieht man sich beispielsweise unter wir-in-guenzburg.de um, findet man bereits Produkte von Sport Zimmermann, Badezimmer Live und Blumen Eber. Das Besondere ist hier vor allem die Mischung aus Produkten des lokalen Handwerks und solchen, die man auch bei Amazon bekommen würde.

Gegründet wurde Atalanda 2012 von Roman Heimbold. Das Unternehmen ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in Zürich aktiv. Dort kooperiert es mit der Schweizer Post. Ein weiteres Startup, das einen ähnlichen Ansatz verfolgt, ist Locafox aus Berlin. Hier können Kunde Produkte online suchen und die Kunden können sich Geschäfte in der Nähe anzeigen lassen, in denen sie erhältlich sind.

Bild: © atalanda