Bewerbung der Haferkater GmbH zum FOOD START-UP 2017 in der Kategorie Food

Das Online-Voting läuft zwischen dem 06.09.2017 und dem 13.09.2017. Hier findest du eine Übersicht aller Bewerber: FOOD START-UP 2017

Haferkater

Was in Schottland schon seit Jahrhunderten beliebtestes Frühstück ist, hält nun Einzug in Berlin:

Beim HAFERKATER in Friedrichshain gibt es Porridge in seiner nobelsten Form. HAFERKATER hat den Backshops den Kampf angesagt und verspricht ein individuelles, abwechslungsreiches und nahrhaftes Haferfrühstück.

Dem Gründerteam begegnete Porridge erstmalig in London. Schon kurz darauf entstand ein Geschäftskonzept, welches im September 2014 in einer ehemaligen Kebab-Bude seinen Anfang nahm. Dort trifft der Bio- Hafer säckeweise ein, wird jeden Tag frisch mit der hauseigenen Getreidequetsche geflockt, geröstet und nur mit Wasser und Salz gekocht. Cremig wie Milchreis, aber ungemein gesünder, ist er die Basis, welche mit den verschiedensten Toppings angereichert wird.

Im HAFERKATER werden die Porridgemenüs KATER genannt. Sie geben Power (Knusperkater: Porridge mit Mandeln, Zedernkerne, Cashews, Crunchys und Ahornsirup), liefern jede Menge Vitamine (Bärenkater: Porridge mit Gojibeeren, Maulbeeren, Cranberries, Honig) und verführen (Naschkater: Porridge mit Bananen, Zartbitterschokolade und Ahornsirup). Der Special des Monats lockt auch mal mit Spekulatius oder frischen Erdbeeren (aktuell Fruchtkater: Porridge mit Erdbeeren, Blaubeeren, Bananen und hausgemachtem Apfelmus).

In Zeiten, in denen eine ausgewogene Ernährung immer mehr in den Vordergrund rückt, ist Porridge der Star: bio, laktosefrei, oft vegan,

immer nährstoffreich und nie langweilig. In wenigen Sekunden servierbereit, ist er das perfekte Take-away- Frühstück für jeden aktiven Städter.

Wie beim Hafer, legt das Team auch beim Kaffee die Messlatte hoch. Die in Berlin von COFFEE CIRCLE gerösteten Bohnen werden sorgfältig ausgewählt. Als Teil der Specialty Coffee-Bewegung wird auf eine Balance von fruchtigen Noten und schokoladigem Geschmack geachtet. Wie auch viele andere Zutaten ist die Milch biozertifiziert und stammt aus dem Ökodorf Brodowin in Brandenburg. Speis und Trank sind wenn möglich regional und saisonal und die Take-away- Verpackungen kompostierbar, denn im HAFERKATER zählt nicht nur der Geschmack, sondern auch die Nachhaltigkeit.

Jetzt abstimmen und über den Sieger entscheiden